Vorstandsvorwort

    Mit 200 Jahren Erfahrung durch die Krise

    Liebe Leserinnen, liebe Leser,

    das vergangene Jahr hat unsere Gesellschaft vor erhebliche Herausforderungen gestellt. Die Corona-Pandemie hat vieles von dem, was wir für selbstverständlich erachtet haben, infrage gestellt. Urlaubsreisen, Ausflüge, kulturelle Erlebnisse, das gesellschaftliche und sogar das familiäre Zusammenleben: All das findet in diesen Zeiten nur sehr eingeschränkt statt. 

    Was für viele Menschen im privaten Umfeld starke Einschränkungen zur Folge hat, stellt viele Unternehmerinnen und Unternehmer vor eine existenzbedrohende Herausforderung. Die Zeiten im Lockdown haben einen tiefen Einschnitt in der Konjunktur hinterlassen und viele Unternehmen sind auf finanzielle Hilfen angewiesen, um überleben zu können. Je länger diese Pandemie andauert, umso schwerer wird es, hinterher wieder einen lebenswerten Status Quo herzustellen.

    200 Jahre Sparkasse in Mittelthüringen

    In Zeiten wie diesen ist das Thema Nachhaltigkeit wichtiger denn je. Denn nachhaltig zu handeln, bedeutet nicht nur, die Umwelt zu schützen. Es bedeutet auch, sich für die Gesellschaft, für die Menschen und für das langfristige Gemeinwohl einzusetzen. Es bedeutet, so zu leben, dass auch nachfolgende Generationen von den gleichen natürlichen und gesellschaftlichen Ressourcen profitieren können, wie wir es tun.

    Dieser wichtigen Aufgabe stellen wir uns als Sparkasse in Mittelthüringen schon seit 200 Jahren. Seitdem hat unsere Region zahlreiche Zeiten der Unsicherheit zu überstehen gehabt. Und stets waren wir mit Bankdienstleistungen, Wirtschaftsförderung, Spenden und Sponsoring sowie als Arbeitgeber ein verlässlicher Partner für Mittelthüringen und die Menschen, die hier leben. 

    Im vorliegenden Bericht werfen wir einen Blick auf unsere Aktivitäten im vergangenen Jahr. Mit dem vorliegenden Bericht möchten wir, veranschaulicht anhand von Einzelbeispielen, einen ersten Einblick und ein Grundverständis in unsere breit gefächerten Aktivitäten geben, die auf eine nachhaltige Entwicklung unserer Umwelt und unserer Gesellschaft einzahlen.

    Er zeigt, dass die Corona-Pandemie unsere Gesellschaft zwar einschränken, aber nicht in ihren Grundfesten erschüttern kann. Unsere Haltung zu nachhaltigem Handeln besteht unverändert fort und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie auch die menschen in Mittelthüringen profitieren davon. Zahlreiche Initiativen, die von engagierten Bürgerinnen und Bürgern ins Leben gerufen wurden, durften wir unterstützen. Und mit unseren Produkten und Dienstleistungen haben wir uns auf die aktuellen Umstände eingestellt. Einen vollständigen und umfassenden Blick, auch auf unsere eigenen energetischen Maßnahmen, erhalten Sie in unserem gesetzlichen Nachhaltigkeitsbericht der Sparkasse Mittelthüringen.

    Der Blick zurück zeigt auch, welcher Weg noch vor uns liegt. Diese Pandemie ist noch nicht vorüber, aber wir haben in den letzten 200 Jahren gelernt, dass wir als Sparkasse auch den größten Herausforderungen begegnen können. Daher sind wir fest überzeugt davon, dass wir die aktuellen ebenso erfolgreich bewältigen werden. Wenn jeder von uns seinen ganz persönlichen Beitrag leistet, kommen wir gemeinsam da durch. Dazu sind wir fest entschlossen.

    Ihr Vorstand der Sparkasse Mittelthüringen

    Vorgestellt

    Vorstand der Sparkasse Mittelthüringen

    v.r.n.l.:
    Hans-Georg Dorst (Vorstandsvorsitzender),
    Michael Haun (stv. Vorstandsvorsitzender),
    Dr. Jens Michael Heine (stv. Vorstandsmitglied mit Sitz und Stimme)