Wesentliche Rahmenbedingungen und Herausforderungen

Die deutsche Kreditwirtschaft unterliegt einem grundlegenden strukturellen Wandel. Einflussfaktoren wie die Niedrigzinsphase, die Digitalisierung, die zunehmende Regulatorik sowie die demographische Entwicklung treiben die Frage nach einer zukunftsorientierten Betreuung der Kundinnen und Kunden als regionales Institut zu einem ausgeglichenen und angemessenen Kosten- und Ertragsverhältnis.

Die Sparkasse Mittelthüringen unterliegt einer Vielzahl von externen Einflussfaktoren, die sich in unterschiedlichem Maße auf deren Geschäftsentwicklung auswirken. So hat beispielsweise auch die Corona-Pandemie erheblichen Einfluss auf das wirtschaftliche Leben im Allgemeinen und auf die Geschäftstätigkeit der Sparkasse Mittelthüringen im Speziellen, deren Folgen derzeit noch nicht abschließend bewertbar sind. Ergänzend dazu hat die Transformation der europäischen Wirtschaft hin zu einer emissionsärmeren, ressourcenschonenden Kreislaufwirtschaft tiefgreifende Auswirkungen auf die Finanzwirtschaft und damit auf die Sparkasse.  

Negativzinsphase

Die fortdauernde Phase niedriger und negativer Zinsen führt bei Sparkassen ohne erkennbare Normalisierungstendenzen zu einem deutlichen Rückgang der Erträge aus dem Zinsgeschäft. Das Geschäftsmodell der Sparkassen ist, anders als das von Investmentbanken, auf die Kundinnen und Kunden in der Region ausgerichtet und damit durch das Kundeneinlagen- und das Kundenkreditgeschäft stark vom Zinsertrag abhängig. Diesem Abwärtstrend entgegenzuwirken und die Erträge wieder zu stabilisieren, stellt nach wie vor eine Herausforderung für die auf das klassische Kundengeschäft ausgerichteten Sparkassen und Genossenschaftsbanken dar. Um unseren Geschäftsbetrieb dauerhaft zu wahren, wurden in den vergangenen Jahren sukzessive Maßnahmen eingeleitet, um die Provisions- und sonstigen zinsunabhängigen Erträge zu erhöhen. Zudem wird ein konsequentes Kostenmanagement verfolgt.

Auch unsere Kundinnen und Kunden reagieren auf die anhaltende Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank und den Rückgang der Einlagenzinsen. Zur Wertsicherung bestehender Vermögen bzw. dem Aufbau von Vermögen werden Alternativen zur Anlage von Liquidität gesucht. Wir vermitteln hier durch unsere kunden- und anlageorientierte Beratung geeignete Anlagen in Wertpapieren oder Immobilien. Gleichzeitig unterstützen und begleiten wir unsere Kundinnen und Kunden bei der Finanzierung von Immobilien.

Digitalisierung

Die Digitalisierung verändert mit zunehmender Geschwindigkeit nahezu alle Lebensbereiche und ist damit zu einem eigenständigen geschäftsstrategischen Thema erwachsen sowie ein Querschnittsthema für alle anderen Strategieelemente.

Ausgangspunkt unserer Digitalisierungsbestrebungen sind die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden. Durch die systematische Digitalisierung unserer Produkte und Services beabsichtigen wir, langfristig die Kundenerwartungen zu erfüllen und somit die Kundenbindung zu erhalten, ohne den Charakter einer Sparkasse mit ihrer besonderen Kundennähe zu verlieren. Unsere Kundinnen und Kunden wollen und können selbst den für sie jeweils geeigneten Kontaktpunkt wählen, ob stationär in unseren Regional- und BeratungsCentern, online über unsere Internetfiliale, telefonisch und per Chat über unser KundenServiceCenter bzw. der Multikanalberatung oder mobil via Sparkassen-App.

Die Steuerung von Prozessen im Hinblick auf einen effizienten Ressourceneinsatz, Qualität und die Nutzung von Ertragschancen ist eine Notwendigkeit für die Zukunft. Letztlich trägt die Digitalisierung damit zur Verschlankung der Prozesse in der Sparkasse bei und sorgt mittel- bis langfristig für eine Stabilisierung der Sach- u. Personalkosten.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spielen eine wesentliche Rolle bei dem technologischen und kulturellen Wandel in der Sparkasse Mittelthüringen im Kontext der Digitalisierung. Die Kundinnen und Kunden sollen unsere digitalen Angebote mit unseren Beschäftigten auf Augenhöhe besprechen können. Hierzu gehören auch, aufgrund von erhöhten Anforderungen an Sicherheit, Datenschutz und Datenintegrität, ein sensibler Umgang mit Daten und die Beachtung der Regelungen zur IT-Sicherheit.

Regulatorik

Die aufsichtsrechtlichen Anforderungen an Kreditinstitute sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen. Wir beobachten und berücksichtigen diese Entwicklungen in unserem Haus. Unsere internen Regelungen richten sich zudem an der verbraucherorientierten Gesetzgebung und Rechtsprechung aus und erfüllen die gestiegenen Ansprüche an den Datenschutz. Da die vielfältigen regulatorischen Maßnahmen einer regelmäßigen Evaluierung unterliegen, resultiert daraus ein kontinuierlicher Umsetzungsprozess. Dadurch bringt die intensivierte Bankenaufsicht erhöhten internen Aufwand in Form von Kosten für Personal mit sich.

Um eine nachhaltige, erfolgsorientierte Entwicklung und somit die Basis für das weitere Geschäft mit unseren Kundinnen und Kunden gewährleisten zu können, muss unser Eigenkapital und somit das Risikodeckungspotenzial in den kommenden Jahren systematisch ausgebaut werden. Nur so können wir ein angemessenes Risiko- und Ertragsprofil sicherstellen und gleichzeitig die aufsichtsrechtlichen Regelungen aus CRD IV und dem SREP erfüllen.

Corona-Pandemie

Die pandemiebedingten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Einschränkungen haben die finanzielle Substanz vieler Haushalte, Unternehmen und Selbstständiger in der Region schwer getroffen. In der Folge sind Finanzierungsbedarfe gestiegen, während die durch Negativzinsen ohnehin erschwerte Ersparnisbildung der Menschen mit geringeren Einkommen noch weiter unter Druck geraten ist.

Für die Sparkasse Mittelthüringen stehen in dieser Zeit Maßnahmen im Vordergrund, um den Betrieb aufrechtzuerhalten, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen und den Kundinnen und Kunden den notwendigen Versorgungsbedarf an Finanzdienstleistungen zu gewährleisten. Eine zentrale Aufgabe ist zudem die Anpassung der Eigenvorsorge unserer Kundinnen und Kunden an die veränderten Rahmenbedingungen.


Die Auswirkungen der Corona-Krise auf etwaige Wertberichtigungsbedarfe werden sich erst im Jahr 2021 in vollem Umfang zeigen. Um die Erfüllung ihres öffentlichen Auftrags in einem wettbewerbsintensiven Umfeld langfristig zu sichern, optimiert die Sparkasse Mittelthüringen ihre Aufwände und Kosten konsequent. Darüber hinaus wurde das Produkt- und Dienstleistungsangebot in den vergangenen Jahren zu einer modernen integrierten Plattform für Finanzdienstleistungen ausgebaut.

Die Corona-Pandemie hat die Aufstellung der Sparkasse als Multikanalbank ganz eindeutig bestätigt: Unser Filialnetz und die persönliche Beratung sind verzahnt mit der Sparkassen-Internetfiliale, mit mobilen Anwendungen und kontaktlosen Bezahlverfahren. Unsere Beschäftigten bleiben ein wichtiger Erfolgsfaktor und bringen neben ihrer digitalen auch ihre soziale Kompetenz voll mit ein. Mit dieser Infrastruktur hat die Sparkasse während der Einschränkungen in der Corona-Pandemie die finanzwirtschaftliche Versorgung der Unternehmen, Selbstständigen und Privatpersonen jederzeit und flächendeckend sichergestellt. Das Vorantreiben der Digitalisierung als Chance sowohl im Vertrieb als auch bei der Gestaltung interner Prozesse spielt für uns in diesem Zusammenhang weiterhin eine große Rolle.

Nachhaltigkeit und Klimaziele

Um die Ziele des Pariser Klimaabkommens sowie die 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030 (Sustainable Development Goals, SDGs) zu erreichen und die Wettbewerbsposition der EU zu stärken, soll eine emissionsärmere, ressourcenschonende Kreislaufwirtschaft in Europa etabliert werden. Diese Transformation wird einige Wirtschaftssektoren vor enorme Herausforderungen stellen. Die EU-Kommission rechnet mit einem jährlichen Investitionsbedarf von 180 Milliarden Euro für den nachhaltigen Umbau der EU-Wirtschaft. Mit dem „Aktionsplan: Finanzierung nachhaltigen Wachstums“ wurde im März 2018 eine weitreichende europäische Regulierung und nachhaltige Ausrichtung der Finanzwirtschaft angestoßen, die zur Mobilisierung des notwendigen privaten Kapitals beitragen wird.

Im Bereich der Nachhaltigkeit entstehen neue Geschäftsfelder, in denen die Sparkasse aus ihrem Geschäftsmodell heraus eine gute Ausgangsposition hat. So entwickelt sich der Markt für nachhaltige Geldanlagen seit Jahren dynamisch. Stiftungen und andere institutionelle Anleger erwarten eine nachhaltige Produktpalette von der Sparkasse. Aber auch immer mehr private Kundinnen und Kunden geben an, dass ihnen eine nachhaltige Ausrichtung ihres Finanzpartners wichtig ist. Ein erkennbares Nachhaltigkeitsprofil ist zudem ein wichtiger Aspekt der Arbeitgeberattraktivität. Junge Nachwuchskräfte legen Wert darauf, in einem Unternehmen zu arbeiten, das Verantwortung für die Gesellschaft und die Umwelt übernimmt und Sinn stiftet. Auch auf Ebene des Verwaltungsrats bzw. der Aufsichtsorgane der Sparkasse wird eine nachhaltige Orientierung eingefordert.

Der Bedarf an neuen nachhaltigen Technologien und klimafreundlichen Lösungen eröffnet für Unternehmen bedeutende neue Geschäftschancen. Insofern bietet ein vergrößertes Angebot an nachhaltigen Anlageprodukten und Investitionsfinanzierungen auch Chancen in der Bindung und Gewinnung von Kundinnen und Kunden. Damit sind Risiken, aber auch Chancen verbunden, die das Kerngeschäft der Sparkasse beeinflussen.