Organisationsprofil unserer Sparkasse

    Wir drucken klimaneutral

    In einer Bank wird naturgemäß sehr viel gedruckt. Anträge, Formulare, Verträge, aber auch sehr viele interne Dokumente bedürfen mitunter der Papierform. All das haben wir in den vergangenen Jahren bereits deutlich reduziert, indem wir interne Dokumente verstärkt digital bearbeiten und viele Unterschriften unserer Kunden bereits digital über Pen Pads einholen. Damit konnten wir unseren Papierverbrauch seit dem Jahr 2019 bereits von 81 t auf 43 t im Jahr 2021 – davon 19 t Recycling-Papier – reduzieren.

    Für alles, was nach wie vor ausgedruckt werden muss, haben wir einen nachhaltig arbeitenden Partner in Sachen Drucksysteme gefunden. Seit dem Jahr 2021 nutzen wir Drucker der Firma Kyocera, in deren Gerätepreis ein KCO2-Kompensationsbeitrag enthalten ist, der in Klimaschutzprojekte investiert wird. Dadurch ist die Rohmaterialgenerierung, Produktion, Transport und Verwertung klimaneutral. 

    Solarkocher für Madagaskar

    Um die CO2-Verursachung zu reduzieren und der rasanten Abholzung auf Madagaskar entgegenzuwirken, unterstützen wir die Herstellung und Verbreitung effizienter Energiesparkocher und klimafreundlicher Solarkocher. Damit tragen wir dazu bei, dass die Menschen vor Ort ihren täglichen, lebensnotwendigen Energiebedarf verstärkt mit regenerativen Energieformen decken können.

    Biogasanlagen in Nepal

    Einfache, aber sehr effiziente Anlagen ermöglichen das Kochen mit Biogas – statt mit mühsam gesammeltem Brennholz. Sie ersetzen das Verbrennen von Feuerholz und die Verwendung chemischer Düngemittel. Somit leisten wir auch hier einen wertvollen Beitrag, indem wertvoller Baumbestand erhalten werden kann, der weiterhin CO2 binden und damit zum weltweiten Klimaschutz beitragen kann.

    Ressourcen sparen beim Drucken

    Zusätzlich achten wir darauf, beim Drucken möglichst wenige Ressourcen zu beanspruchen. Wann immer es möglich ist, drucken wir Dokumente in schwarz-weiß und nutzen den doppelseitigen Druck. Unnötig ausgedruckte Seiten nutzen wir für Notizen in der täglichen Arbeit, damit diese nicht ungenutzt weggeworfen werden. Außerdem setzen wir auf Recyclingpapier. Wenngleich die Blätter dann nicht so strahlend weiß sind wie bei Normalpapier, schützen wir damit lieber die Umwelt. Denn uns geht es nicht nur darum, was auf dem Papier steht, sondern auch, was darinsteckt.